WordPress SEO

Wie optimiere ich meine WordPress Webseite für die Suchmaschine?

WordPress bietet eine sehr einfache Möglichkeit eine Webseite zu erstellen. Nun kommt natürlich die Frage auf, wie ich es nun auf die vorderen Plätze der Google Suche schaffe.

Startseite » SEO » WordPress SEO

 

WordPress SEO

WordPress SEO ist ein unverzichtbares Thema für jeden, der eine erfolgreiche Website erstellen und verwalten möchte.

Artikel teilen!

Autor: Marc Heiss
Position: Geschäftsführung
Aktualisiert: 19.03.2023

Was ist WordPress SEO?

WordPress ist eines der beliebtesten Content-Management-Systeme (CMS) und bietet Benutzern eine Vielzahl von Optionen, um ihre Websites für Suchmaschinen zu optimieren. In diesem Blog-Beitrag werden wir uns mit einigen wichtigen Aspekten von WordPress SEO befassen und die besten Plugins vorstellen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Website für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen zu optimieren.

Welche Grundlagen sollten für euer WordPress SEO erfüllt sein?

Um erfolgreich mit Ihrer Webseite zu starten, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen.

Hosting

Die Basis Ihrer Website bildet Ihr Hosting. Ein guter Host ist entscheidend für Ihre Ladezeit im Front & Backend der Webseite. Wichtig ist hier, dass Sie bei eurem Hostingpaket unbedingt auch eine Datenbank und ein SSL Zertifikat inkludiert haben. 

Ich kann Ihnen ALL-INKL sehr als Hosting Partner empfehlen.

Template Ihrer Webseite

Das Grundgerüst (Template) Ihrer WordPress Seite spielt eine sehr wichtige Rolle für Ihren SEO Fortschritt. Hier sind folgende Aspekte sehr wichtig:

  • Ladezeit
  • Responsive Design
  • Einfache Adaption & Anpassungen des Designs, am besten mithilfe eines Page-Builders.

Ich kann Ihnen folgende Templates empfehlen:

On-Page WordPress SEO

Die Optimierung Ihrer Website beginnt mit On-Page-SEO. Hierbei handelt es sich um Maßnahmen, die auf den einzelnen Seiten Ihrer Website durchgeführt werden, um deren Sichtbarkeit und Relevanz für Suchmaschinen zu erhöhen. Zu den wichtigsten On-Page WordPress SEO-Techniken gehören:

  • Optimierung von Titel-Tags und Meta-Beschreibungen
  • Verwendung von Überschriften (H1, H2, H3, etc.)
  • Erstellen von SEO-freundlichen URLs
  • Schreiben von hochwertigem, relevantem und einzigartigem Content
  • Optimierung von Bildern (Dateigröße, Dateiname und Alt-Text)

Off-Page WordPress SEO

Off-Page-SEO bezieht sich auf Maßnahmen, die außerhalb Ihrer Website stattfinden, um deren Autorität und Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Dazu gehören:

  • Linkaufbau (Backlinks von anderen Websites)
  • Social-Media-Marketing
  • Influencer-Marketing
  • Content-Marketing

Wie verbessere ich meine SEO Rankings in WordPress?

Grundeinstellungen

Wenn Sie nun das Hosting & das Template Ihrer Webseite festgelegt haben, müssen zu Beginn einige Grundfunktionen aktiviert bzw. bearbeitet werden.

  • WordPress Permalinks: Unter Einstellungen / Permalinks, würde ich Ihnen empfehlen auf „Beitragsname“ zu wechseln. Dies ermöglicht Ihnen sogenannte sprechende URLs, welche wichtig für Ihre WordPress SEO sind.
  • Indexierung der Seite erlauben: Unter Einstellungen / Lesen müssen Sie unbedingt darauf achten, dass der Haken bei „Sichtbarkeit für Suchmaschinen“ nicht gesetzt ist, sonst verhindern Sie die Indexierung durch Google und andere Suchmaschinen.

Welche SEO Plugins brauche ich für WordPress?

Grundsätzlich gilt immer: Installieren Sie nur Plugins, welche Sie auch brauchen und verwenden. Dies hält Ihre Installation übersichtlich und kann Ladezeiten reduzieren.

Yoast SEO

Das wichtigste Plugin für Ihre WordPress Seite ist Yoast SEO

Dieses Plugin ermöglicht Ihnen bei Ihren Inhaltsseiten wichtige SEO Metadaten zu definieren, eine XML Sitemap zu erstellen als auch diverse Strukturiere Daten zu erstellen.

Ich zeige Ihnen nun einige der wichtigsten Einstellungen:

  • XML Sitemap: Unter SEO / Darstellung in der Suche können Sie alle Inhaltstypen definieren, welche auch in Ihre Sitemap mit aufgenommen werden sollen.
  • Ich empfehle Ihnen generell nur wichtige Seiten in Ihre Sitemap mitaufzunehmen.
  • Category & Tag Seiten schließe ich fast immer aus meinen Sitemaps aus. Gleiches gilt für Archive, dazu müssen Sie lediglich den Schalter „Zeige Beiträge in den Suchergebnissen“ auf Nein setzten.
  • Metadaten: Eines der wichtigsten Dinge für Ihre Suchmaschinenoptimierung sind die sogenannten Metadaten. Diese müssen Sie für jede Ihrer Seiten definieren. Hier ist wichtig, dass immer das jeweilige Keyword für welches die Seite ranken soll im Meta-Title und der Meta Description enthalten ist.

In folgendem Beispiel sehen Sie die Metadaten für diesen Artikel. Hier geht es um das Keyword „WordPress SEO“. Entsprechend wurde das auch in den Metadaten so definiert.

Diese Metadaten finden Sie auf jeder Ihrer Seiten im Backend unterhalb des Inhaltsfensters.

Das praktische ist hier, dass Yoast SEO Ihnen direkt die Zeichenempfehlung anzeigt und Sie somit nur darauf achten sollten im Grünen Bereich zu bleiben.

Wie optimiere ich meine Ladezeit für WordPress?

Für SEO ist die Ladezeit Ihrer Seite sehr wichtig, vor allem seit dem Papespeed Update und den Core Web Vitals.

Um Ihre Ladezeit nun zu verbessern, sollten Sie unbedingt auf folgende Dinge achten:

  • Bilder komprimieren: Bilder sollten immer die kleinstmögliche Dateigröße haben, bevor sie in das WordPress hochgeladen werden.
  • Unnötige Plugins vermeiden
  • Caching für WordPress verwenden: Hier empfehle ich Ihnen die Installation von WPRocket, welches eines der besten Cachingplugins für WordPress darstellt.

Wenn Sie all diese Punkte beachten, steht einem sehr guten Wert bei den Google Pagespeed Insights nichts mehr im Wege.

Schlussworte

WordPress SEO ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg Ihrer Website. Durch die Implementierung von On-Page- und Off-Page-SEO-Techniken und die Verwendung von effektiven SEO-Plugins wie Yoast SEO, können Sie Ihre Website für bessere Rankings in den Suchergebnissen optimieren. Nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre Website zu analysieren und die notwendigen Anpassungen vor.

FAQ

Um Ihr WordPress SEO zu verbessern, sollten Sie On-Page- und Off-Page-SEO-Techniken anwenden, hochwertigen Content erstellen und SEO-Plugins wie Yoast SEO verwenden.

Die besten WordPress SEO-Plugins sind Yoast SEO & WP-Rocket. Diese Plugins bieten umfassende Funktionen zur Optimierung Ihrer Website, wie die Erstellung von Sitemaps, die Verwaltung von Meta-Tags und die Ladezeitoptimierung.

On-Page SEO ist wichtig, um die Sichtbarkeit und Relevanz Ihrer Website für Suchmaschinen zu erhöhen. Dies beinhaltet die Optimierung von Titel-Tags, Meta-Beschreibungen, Überschriften, URLs und Bildern sowie das Schreiben von hochwertigem, relevantem und einzigartigem Content.

Um Ihre WordPress-Website für mobile Geräte zu optimieren, sollten Sie ein responsives Design wählen, die Ladezeiten reduzieren, durch die Optimierung von Bildern und Skripten und sicherstellen, dass alle Funktionen auf mobilen Geräten korrekt funktionieren.

Die Ladezeit Ihrer WordPress-Website kann durch verschiedene Maßnahmen verbessert werden, wie die Optimierung von Bildern, die Minimierung von CSS- und JavaScript-Dateien, die Verwendung von Caching-Plugins und die Auswahl eines schnellen Webhosting-Anbieters.

Hilfereiche SEO Themen