Startseite » Webanalyse » Google Analytics 4

Das neue Google Analytics – GA4

Millionen von großen und kleinen Unternehmen verlassen sich auf Google Analytics, um die Kundenpräferenzen zu verstehen und Maßnahmen daraus abzuleiten.
 
Angesichts des zunehmenden Online-Handels und des zunehmenden Drucks von Unternehmen, jeden Marketing-Euro zu hinterfragen, sind Erkenntnisse aus digitalen Analysetools noch wichtiger.
 
Google hat nun, um Unternehmen dabei zu helfen einen besseren ROI zu erzielen ein neues Google Analytics entwickelt. Dieses Google Analytics GA4 baut auf  der Grundlage der App + Web-Property auf.
 
Im Mittelpunkt steht maschinelles Lernen, um hilfreiche Erkenntnisse automatisch zu erhalten und ein umfassendes Verständnis Ihrer Kunden auf allen Geräten und Plattformen zu ermöglichen.
 

Neue maschinelle Lernmodelle geben smarte Hinweise

 
Durch die Anwendung der fortschrittlichen maschinellen Lernmodelle von Google können Sie mit der neuen Analyse automatisch auf wichtige Trends in Ihren Daten aufmerksam gemacht werden – beispielsweise auf Produkte, bei denen aufgrund neuer Kundenanforderungen eine steigende Nachfrage zu verzeichnen ist.
 
Es hilft Ihnen sogar dabei, zukünftige Maßnahmen Ihrer Kunden vorauszusehen. Beispielsweise wird die Abwanderungswahrscheinlichkeit berechnet, damit Sie effizienter in die Kundenbindung investieren können, wenn die Marketingbudgets unter Druck stehen.

Wie erstelle ich das neue Google Analytics?

Prinzipiell ist nun automatisch jede neu erstellte Property eine Google Analytics GA4 Property. Da aber die meisten Anwender bereits über ein Google Analytics verfügen, empfehle ich unbedingt eine neue, zusätzliche Property anzulegen und dort die Apps und Web Property auszuwählen.

So können Sie auch jetzt schon auf die neuen Daten & Oberfläche zugreifen.

Am einfachsten können Sie Ihre neue Property mit Daten füttern, wenn Sie im Google Tag Manager die neue Google Analytics GA4 Vorlage verwenden und die sogenannte MESS-ID dort integrieren. Hier gibt es eine gute Beschreibung dazu.  https://support.google.com/analytics/answer/9744165

Ein umfassenderes Verständnis der Interaktion von Kunden mit Ihrem Unternehmen

 
Mit dem neuen Google Analytics erhalten Sie eine kundenorientierte Messung anstelle einer nach Gerät oder Plattform fragmentierten Messung.
 
Es verwendet mehrere Identitätsbereiche, einschließlich vom Vermarkter bereitgestellter Benutzer-IDs und eindeutiger Google-Signale von Nutzern, die sich für die Personalisierung von Anzeigen entschieden haben, um Ihnen einen umfassenderen Überblick über die Interaktion Ihrer Kunden mit Ihrem Unternehmen zu geben.
 
Sie können beispielsweise sehen, ob Kunden Ihr Unternehmen zuerst anhand einer Anzeige im Web entdecken, später Ihre App installieren und dort Einkäufe tätigen.
 
Sie erhalten außerdem ein besseres Verständnis Ihrer Kunden über deren gesamten Lebenszyklus hinweg, von der Akquisition bis zur Conversion und Bindung.
 
Dies ist wichtig, da sich die Bedürfnisse der Menschen schnell ändern und Sie Entscheidungen in Echtzeit treffen müssen, um neue Kunden zu gewinnen und zu halten.
 

Wie integriere ich meine bestehenden Daten in Google Analytics 4?

Um Ihre Daten un in das neue Google Analytics einfließen zu lassen, erstellen Sie sogenannte Datenstreams. Im folgenden Bild sehen Sie einen Web Datenstream zur Erfassung aller Nutzer auf Ihrer Website.
 
Neu ist nun auch, dass sämtliche Klicks auf externe Links, Scrollverhalten, Dateidownloads, Video Engagement komplett automatisch getrackt wird.

Die neue Google Analytics Oberfläche

Wenn Sie nun die neue Property erstellt haben und Ihren ersten Datenstream eingerichtet haben, können Sie schon Daten in der neuen Oberfläche begutachten.

Das Layout ist komplett neu und sehr intuitiv.

 

Bei Fragen zur Installation, könnt ihr euch gerne direkt bei mir melden. Auch werde ich demnächst ein Webinar zu diesem Thema abhalten und zeige euch alle neuen Features.

Quellen: https://blog.google/products/marketingplatform/analytics/new_google_analytics/

Hilfreiche Themen Rund um die Webanalyse