SEO ist nachhaltig

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing sollten an der Tagesordnung jedes Unternehmens stehen, welches über einen Internetauftritt verfügt“ – Marc Heiss

Kostenloses Erstgespräch

39%

Des globalen E-Commerce Traffic kommt über Suchmaschinen.

95%

Marktanteil von Google im DACH Raum.

93%

Aller Online Experiences beginnen mit einer Suchmaschine.

SEO ist nachhaltig

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing sollten an der Tagesordnung jedes Unternehmens stehen, welches über einen Internetauftritt verfügt“ – Marc Heiss

Kostenloses Erstgespräch

39%

Des globalen E-Commerce Traffic kommt über Suchmaschinen.

95%

Marktanteil von Google im DACH Raum.

93%

Aller Online Experiences beginnen mit einer Suchmaschine.

Startseite » SEO

Was ist SEO (Suchmaschinenoptimierung)?

SEO steht für Search Engine Optimization oder Suchmaschinenoptimierung.

Bei der Suchmaschinenoptimierung unterscheidet man in OnPage SEO & OffPage SEO. Bei der Onpage Optimierung wird die bestehende oder neue Website Suchmaschinen optimal programmiert. Dadurch können die Suchmaschinen die Website richtig lesen, analysieren und indexieren. Ziel unserer Suchmaschinenoptimierung ist es so weit oben wie möglich in den Google Suchresultaten angezeigt zu werden.

Bei der Offpage Optimierung kommen diverse Linkbuilding Strategien zum Einsatz sowie die Eintragung in etwaigen Branchenlisten etc. In der heutigen Zeit ist vorallem die Qualität der Website sehr wichtig, das heißt, dass der auf der Website oder auf den Sozialen Medien gelieferte Content möglichst gut und zum Thema der Website passen sollte. Trifft dies alles zu, wird Google die Website in der Suchmaschine besser bewerten.

Bei einer optimalen Suchmaschinenoptimierung werden die für die Website optimalen Keywords ausgewählt und bewertet. Hat man dies erledigt, versucht man diese so gut wie möglich auf der Website unter zu bekommen, ohne dass es die Qualität des Textes beeinträchtigt.

Das Suchmaschinenmarketing (SEM) setzt sich aus Suchmaschinenoptimierung(SEO), sowie der Suchmaschinenwerbung (SEA) zusammen.

Zu der Suchmaschinenwerbung zählt vorallem das von Google angebotene Google Ads.

Einführung in die Suchmaschinenoptimierung

Hier finden Sie einen umfangreichen Artikel zum Thema SEO und dessen Bedeutung für Ihr Unternehmen.

Autor: Marc Heiss
Position: Geschäftsführung
Aktualisiert: 14.05.2021

Was ist eine Suchmaschine?

Spricht man von Suchmaschinen, sind im Allgemeinen Web-Suchmaschinen gemeint, auch unter Universalsuchmaschinen und algorithmische Suchmaschinen bekannt. Web-Suchmaschinen haben den Anspruch, sämtliche Inhalte zu erfassen und das World Wide Web möglichst lückenlos abzubilden, während sich Spezialsuchmaschinen nur auf bestimmte Bereiche des Webs beschränken (vgl. Lewandowski 2015: 17).

Hier gilt es zu unterscheiden zwischen Internet und World Wide Web. Die Suchmaschine beschränkt ihre Recherche lediglich auf das WWW, welches einen Bestandteil des Internets darstellt. Würde die Suche im gesamten Internet stattfinden, würde dies auch E-Mails mit einbeziehen da diese Dienste Teil des Internets sind (vgl. Lewandowski 2015: 29).

Der Prozess hinter der Suchmaschine ist sehr komplex und von hoher Geschwindigkeit. Beginnend mit einer aktiven Suchanfrage der NutzerInnen, wird der gesamte Index nach relevanten Ergebnissen durchsucht, welche wiederum sortiert und schlussendlich in Form von Ergebnisseiten angezeigt werden (vgl. Keßler/Rabsch/Mandic 2015: 161)

Quelle: Sistrix

Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Das Web wird dabei von der Suchmaschine mithilfe von automatisierten Programmen – sogenannten Crawlern/Robots durchsucht (vgl. Weithöner 2015: 84).

Da jegliche Inhalte des World Wide Webs in der ganzen Welt auf verschiedenen Webservern verteilt und nicht zentral gespeichert sind, werden die Inhalte/Dokumente erst durch ihre Verlinkungen vernetzt (vgl. Lewandowski 2015: 30).

Die Crawler folgen daher den internen und externen Links auf den verschiedenen Websites, um neue und aktualisierte Inhalte ausfindig zu machen. Bei großen Suchmaschinen können pro Tag mehrere Millionen Websites durchsucht werden. Nachdem die Seiten gecrawlt wurden, bewertet sie die Suchmaschine nach verschiedenen Kriterien. Anschließend werden sie in den Index aufgenommen und sind so über die Eingabemaske auffindbar – dieser Prozess wird auch Indexierung genannt (vgl. Keßler/Rabsch/Mandic 2015; Weithöner 2015)

Warum ist SEO so wichtig?

Gerade in der heutigen Zeit, wo für viele Unternehmen & Nutzer die erste Anlaufstelle für Fragen Google darstellt, ist die Suchmaschinenoptimierung von essentieller Bedeutung.

Auch gilt es zu beachten, dass eine Dominanz der Suchmaschinenergebnisse in Ihrer Branche von einer gewissen Kompetenz zeigt. 

Ein weiteres Bonus ist natürlich die “kostenlose” Generierung von Nutzern auf Ihre Webseite und die daraus resultierenden Anfragen. Hier ist es sehr wichtig, dass Sie ein entsprechendes Tracking Konzept und ein Webanalyse Instrument im Einsatz haben. Wieso ist das wichtig? Sie wollen ja sicherlich wissen, wievielte Ihrer Nutzer über die Google Suche auf Ihre Webseite kommen und dann entsprechend eine Anfrage oder einen Kauf generieren.

Die Google Suche steht auch direkt in der Cosideration Phase der Customer Journey Ihrer Nutzer. Das bedeutet, dass diese schon eine gewissen Intention besitzen, da aktiv danach gesucht wurde. Man könnte auch sagen, dass der SEO Traffic schon vor qualifiziert ist.

Quelle: Piwik Pro

Was ist das Ziel von SEO?

Das Ziel von SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist ganz klar die Positionierung der eigenen Seiten auf top Positionen in der Google Suche. Im Idealfall mit entsprechenden Rich-Snippets und CTR optimierten Meta Daten.

Hier gilt es natürlich auch jegliche Suchmaschine Abseits von Google zu berücksichtigen.

Gängige weitere Suchmaschinen wären:

  • Bing 
  • Ecosia -> stark wachsend.
  • DuckduckGo
  • Yandex
  • etc.

Die verschiedenen Teilbereiche der SEO

Grundsätzlich wir die Suchmaschinenoptimierung in folgende Teilbereiche unterteilt:

  • Keywordrecherche: Definition der zu verwendenden Keywords.
  • OnPage SEO: Hierunter fallen alle technischen Optimierungen, Seitenladezeit, Crawling, Inhalte & die Struktur der Webseite.
  • Off-Page SEO: Darin sind alle Backlink & Linkbuilding Maßnahmen enthalten, sowie Anstrengungen in Form von Digital PR & Markenbildung.
  • Content Marketing: Durch die Erstellung hochwertiger Inhalte neue Links & Nutzer auf die Seite gewinnen.
  • Webanalyse & KPIs: Auswertung der Traffic-Entwicklung über Google Analytics.

Suchmaschinenoptimierung ist auch in 2021 das beste was Ihrem Unternehmen passieren kann. Es dauert zwar, bis erste Ergebnisse sichtbar sind, es zahlt sich aber definitiv aus. Überhaupt in Kombination mit Google Ads.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) in 2021

9 Maßnahmen, welche Ihr Google Ranking positiv beeinflussen können.

1. Mobile Only

Im Jahr 2019 führte Google die Mobile-First-Indizierung ein. Dies bedeutet, dass die Suchmaschine in erster Linie die mobile Version einer Website betrachtet und diese als „primäre“ Version anstelle der Desktop-Version betrachtet.

Diese Änderung ist sinnvoll, da bis 2025 voraussichtlich fast 73% der Internetnutzer ausschließlich über mobile Geräte auf das Internet zugreifen

Deswegen wird ab März 2021 nur noch die Mobile Version einer Website bewertet und indexiert.

Um zu überprüfen, dass deine Seite benutzerfreundlich ist, musst du sicherstellen, dass Google deine URLs crawlen kann und alle Inhalte korrekt gelesen werden.

Wichtig ist auch, dass sich die Mobile Version nicht von der Desktop Variante unterscheidet. Entscheidend ist vor allem die Ladezeit. Dazu kommt aber später noch etwas mehr.

2. Fokus auf eure Nische & Aufbau von Cornerstone Pages

Lege den Fokus auf Cornerstone Pages, wo du Inhalte ausführlich beschreibst. Von dort aus verlinkst du dann auf weitere Inhaltsseiten (Long Tale Keywords), welche einen speziellen Bereich dieses Themas behandeln.

Was ist Cornerstone Content?

Cornerstone Content ist der Kern deiner Website. Dieser besteht aus den besten und wichtigsten Artikeln auf deiner Website. Die Seiten oder Beiträge, die du in den Suchmaschinen am höchsten bewertet bekommen möchtest. Cornerstone  Inhalte sind normalerweise relativ lange, informative Artikel, die Erkenntnisse aus verschiedenen Blog-Posts kombinieren und alles abdecken, was zu einem bestimmten Thema wichtig ist.

 

3. Top Positionen sind wichtiger denn je

35% der Klicks gehen an Position 1. Positionen 10 bekommt nur noch 2.6% der Klicks ab.

Es ist also essentiell, dass ihr mit euren Top Keywords immer in den Top 10 rankt.

Quelle: Sistrix

4. Strukturiere Daten

Was sind strukturierte Daten?

Strukturierte Daten helfen Google zu verstehen, worum es beim Inhalt einer Seite geht. Dies kann auch dazu beitragen, dass deine Website zu einem Featured Snippet wird, das immer mehr Aufmerksamkeit erregt.

Dies kann das Top-Ergebnis an Position Null sein, ein Eintrag im Abschnitt “Antworten”, der ein kleines “Q & A-Menü” oder eine Anleitung auf dem SERP enthält als auch das Knowledge Panel oben rechts auf einer Ergebnisseite.

Wie schaffe ich es ein Featured Snippet zu bekommen?

Alles was du tun musst ist qualitativ hochwertige Inhalte mit wertvollen Keywords zu schreiben und deine Daten (unter Verwendung von Schema- und Open Graph-Code) so zu strukturieren, dass sie eine erstklassige Antwort auf eine bestimmte Frage darstellen.

Wie optimiere ich für Featured Snippets?

Arbeite  am Layout deiner Inhalte: Dies bedeutet nicht, dass du etwas an deinem Schreibstil ändern musst.

Beginne deine Artikel beispielsweise mit den Definitionen der Begriffe, die im Artikel verwendet werden. Google betrachtet diese Inhalte möglicherweise als die relevantesten Kurzantworten auf die Fragen der Nutzer.

Schema-Markup anwenden: Das Schema-Markup ist eine hervorragende Hilfe, um in den SERPs aufzufallen. Beispielsweise haben markierte FAQ-Seiten eine größere Chance, in Form von umfangreichen Snippets in den SERPs angezeigt zu werden. 

5. Core Web Vital & Page Experience

Im vergangenen Mai hat Google angekündigt, dass Page Experience Signale in das Ranking der Google-Suche aufgenommen werden.

Diese Signale messen, wie Benutzer mit der Website interagieren (UX) und helfen so Google dabei festzustellen, ob die Nutzererfahrung mit der Seite zufriedenstellend war.

In den letzten Monaten hat die Anzahl der Benutzer, die sich mit Lighthouse und PageSpeed Insights beschäftigen, im Durchschnitt um 70% zugenommen und zeigt die zunehmende Wichtigkeit dieses Themas.

Was sind Page Experience Signale?

Zu den Page Experience Signalen gehören die Core Web Vitals, eine Mobilfreundliche Website, sicheres Surfen, HTTPS Verschlüsselung und die Vermeidung von unnötigen Popups.

Wie bereite ich mich darauf vor?

Der erste Schritt besteht darin, eine seitenweite Prüfung Ihrer Website durchzuführen, um festzustellen, wo Verbesserungspotenzial besteht. Der Bericht von der Google Search Console für Core Web Vitals bietet dabei einen Überblick über die Funktionsweise Ihrer Website und einen Einblick in mögliche Probleme.

Sobald die Möglichkeiten identifiziert wurden, können PageSpeed Insights und Lighthouse bei der Behebung dieser Probleme helfen.

Unter web.dev/vitals-tools findest du eine Zusammenfassung aller Tools, die du für den Einstieg benötigst.

6. Video Marketing

Videos sind überall. Die Leute wollen sie, weil sie interessant, unterhaltsam und von jedem Gerät aus verfügbar sind. Aus diesem Grund kann diese Art von Inhalten helfen, viral zu werden.

Das erste, was dir wahrscheinlich in den Sinn kommt, ist YouTube. Das ist verständlich. YouTube steht immer noch direkt hinter Google und ist eine der wichtigsten Werbezonen.

Was ist der beste Weg, um Videomarketing zu betreiben?

Schneide einfach ein langes Video zusammen, welches du für YouTube vorbereitet hast und veröffentliche ein kurzes Stück davon auf diversen Plattformen (Instagram, Linkedin etc.) mit einem Link zum gesamten Video oder mit dem Namen deines YouTube-Kanals.

Wichtiger Tipp: Ich würde zu jedem wichtigen Inhalt, der auf der Webseite veröffentlich wird ein Video erstellen und das direkt im Inhalt verlinken. So bekommst du zusätzlichen Traffic auf deinen Youtube Kanal und umgekehrt.

7. Local SEO

Die Covid-19-Pandemie war das Hauptereignis des Jahres 2020. Zusätzlich zu den Folgen, die die Zeit der sozialen Isolation für Gesundheit und soziale Sicherheit hatte, hatten die Verbraucher auch ihre Gewohnheiten geändert. Während der Pandemie wurde der lokale Handel stärker gewürdigt.

Dies geschah aufgrund mehrerer Faktoren. Erstens veranlasste die Wirtschaftskrise die lokale Bevölkerung, sich auf die Unterstützung des lokalen Marktes zu konzentrieren, um das Funktionieren der Wirtschaft aufrechtzuerhalten.

Hier kommt Local SEO ins Spiel. Dieses Thema existiert seit einiger Zeit und hat Google My Business als eines der Hauptwerkzeuge.

Die Besonderheiten des Jahres 2020 haben es jedoch noch relevanter gemacht. Über Local SEO und Google My Business findest du lokale Nutzer und stärkst deine Sichtbarkeit bei Google.

Wenn du Google My Business im Jahr 2021 nicht aktiv nutzt, fällst du einfach hinter die Konkurrenz zurück.

8. Passage Indexing

Was ist Passage Indexing?

Passage-Indizierung funktioniert genau wie der BERT- oder Link-Analyse-Algorithmus. Es arbeitet mit anderen Ranking-Faktoren zusammen, um den Benutzern bessere Ergebnisse zu bieten, ohne das allgemeine Erscheinungsbild der SERPs wesentlich zu verändern.

Wie funktioniert Passage Indexing?

Betrachtet die Seite, die du bei Google bewerten möchtest als ein Buch mit mehreren Kapiteln. Bisher hat Google das Buch anhand des von dir behandelten Hauptthemas eingestuft.

Wenn die Passage-Indizierung aktiviert ist, kann Google einzelne Kapitel in deinem Buch selbst verstehen. Dies bedeutet also, dass deine einzelnen Kapitel (Abschnitte der Seite) in den Ergebnissen angezeigt werden, wenn bei der Suche eine hochrelevante Abfrage eingegeben wird.

Das bedeutet, dass keine wesentlichen Änderungen vorgenommen werden müssen, da es sich um einen internen Algorithmus handelt.

Die saubere Strukturierung der Inhalte kann den Prozess des Passage Indexing-Algorithmus jedoch vereinfachen und sollte auf alle Fälle angedacht werden.

Wenn du aktuell bereits lange Inhalte mit mehreren Unterüberschriften schreibst, kann dieses Update sehr gut für dich sein.

Mit dem aktuellen Indizierungsmuster überspringt Google nämlich möglicherweise einige deiner detaillierten Themen, da dieser Inhalt durch das Hauptthema abgedeckt wird. Infolgedessen wird die Seite möglicherweise nicht in den Suchergebnissen angezeigt, obwohl sie kontextbezogene Inhalte enthält.

Die Passage-Indizierung soll dazu beitragen, dass solche langen Seiten für relevante Abfragen rangieren.

9. Zero Click Searches

Was sind Zero Click Searches?

Bei Zero Click Searches geht es um Suchanfragen über Google & Co, welche keinen Klick auf eine Website nach sich ziehen. Das bedeutet, dass die Suche direkt in den Suchergebnissen beantwortet wird und der Nutzer die Seite somit nicht verlassen muss.

Google möchte dem Nutzer das beste Ergebnis so schnell wie möglich liefern – und den User zugleich so lange wie möglich in den eigenen Diensten halten. Dies hat Vorteile für Nutzer und für Google. Im Online Marketing und für die Suchmaschinenoptimierung überwiegen hierbei dagegen die Nachteile. Denn wir verlieren Nutzer an Google, da die Frage gleich in den SERPS beantwortet wird.

Vor allem durch die Ausweitung von SERP Features, die die Suchergebnisseite mit zahlreichen Widgets anreichern, ist der Anteil der Zero Click Searches gestiegen. Hierbei sind vor allem die Direct Answers und die Knowledge Panels zu nennen.

Nun es es also umso wichtiger Nischen Inhalte zu finden und so den Traffic langfristig auszubauen.

Hilfreiche Themen Rund um SEO